Bericht

Eichwalder Schüler im Skilager

In Schals und Mützen eingemurmelt und die Skikleidung im Koffer warteten die Fünftklässler der Humboldt-Grundschule Eichwalde auf ihren Bus, der sie ins rund 340 Kilometer entfernte Josefuv Dul im Isergebirge bringen sollte. Es war wieder soweit! Die traditionelle Fahrt ins Skilager, um die Winterferien herum, sollte für alle Schüler der 5. Jahrgangstufe mit sechstägigem Skilager beginnen. Begleitet wurden die Schüler von ihren Klassen- und Sportlehrern. Nach einer sechsstündigen Fahrt wurden sie mit sehr viel Schnee und einer gemütlichen Unterkunft von den Herbergseltern Eva und Josef empfangen. Die folgenden Tage waren gefüllt mit vielen Schneeerlebnissen, Abfahrt, Langlauf auf dem Kamm und einer Rodeltour durch den Tiefschnee.

Die Abfahrt bereitete den Schülern den meisten Spaß. Der Schüler Anton Goldner verfasste eine kleine Beschreibung der Abfahrtspiste für die Präsentationswand in der Schule. “Ski-Abfahrt war toll! Die Berge waren einfach himmlisch! Besonders Spaß machte es, sich auf der blauen Piste eigene Hindernisparcours auszudenken. Abfahrt ist so einfach und es macht doch so viel Freude! Am allerbesten ist es, die rote Piste runter zu sausen! Dort ist man so schnell. Der Lift nach oben war auch lustig. Von dort konnte man sich so toll die Berge ansehen. Skifahren ist SUPER!“

Die Schüler konnten auch dieses Jahr wieder für Schnee, Skier, viel Bewegung und frische Luft begeistert werden.

Ein großer Dank geht an alle Betreuer, die uns mit viel Geduld das Skifahren gelehrt haben, an den Förderverein der Humboldt-Grundschule, ein ganz besonderer Dank geht an die Firma „Sport Sperk“ aus Schönefeld die uns die Skiausrüstung für einen unglaublich fairen und großzügigen Preis mit den Worten „Für Kinder machen wir alles möglich!“ angeboten haben. Zudem bedanken wir uns ganz herzlich bei der Versicherung Schmidt & Schulz Assekuranzkontor Wildau, die für alle teilnehmenden Schüler die Kosten der Unfallversicherung übernommen haben. Vielen Dank!