Das Leben der Humboldts

Wer waren eigentlich die Humboldts nach denen unsere Schule ihren Namen bekam? Diese Frage konnte am Samstag, den 25.06 in der Grundschule Eichwalde beim „Humboldt-Event“ ausführlich beantwortet werden. Für den diesjährigen Tag der offenen Tür verwandelten sich die Klassenräume in Stationen des Humboldtschen Lebens. Den Start zur Eröffnung gab eine kleine musikalische und theatergeschichtliche Aufführung. Klavierklänge und bei „Humboldts zu Tisch“ ließen die Gäste der Grundschule auf das Humboldt-Event einstimmen. Die Gäste führte es anschließend zu selbstgebauten wunderschönen Vulkanen, große Weltkarten, Reiserouten, ein großes Forschungsschiff mit Besatzung, gebastelte Pinguine auf Eisschollen, Aufzeichnungen von Insektenartigen Tierchen, alte Briefe von Alexander und Wilhem Humboldt , Gipsabdrücke von ungewöhnlichen Dingen und ein kleines Forschungszentrum mit seltsamen Düften, Fühlobjekten und Musik. Zudem gab es mittendrin kleine Aufführungen und Humboldt-Experten, die für Fragen bereit standen.
Der Förderverein der Grundschule kümmerte sich um das leibliche Wohl und stand mit Kaffee und Kuchen bereit.
In der Radeland-Halle präsentierten die Schüler zum Abschluss des gelungenen Tages eine Veranstaltung mit Musik, Gesang, Tanz und vielen kleinen literarischen Beiträgen.