Ablauf

Gleitzeitfrühstück von 7.30 - 8.50 Uhr (gestaffelt nach den einzelnen Klassenstufen)

Kurs 1
von 9.00 bis 9.45 Uhr
Pause
Kurs 2
von 10.00 bis 10.45 Uhr
Pause
Kurs 3 von 11.00 bis 11.45 Uhr

Auswertung in den Klassen

Mittagessen
Klassen 1: 11.50 Uhr
Klassen 2: 12.15 Uhr
Klassen 3: 12.45 Uhr
Klassen 4: 12.45 Uhr
Klassen 5: 13.00 Uhr
Klassen 6: 13.00 Uhr

Angebote für die einzelnen Klassenstufen

Klassen 1 und 2

Sterngucker
Kleine Forscher ganz groß
Archäologie
Wind
In die Luft gehen - Raketenbau
Chinesische Tuschemalerei
Geschichten und Rätsel rund ums Wasser
verschiedene Sportkurse: Staffeln: Rollen, Laufen, Balancieren, Parcour der Sinne, Ballschule, Übungen mit dem Schwungtuch, Tanzen

Klassen 3 bis 6

Strom und Magnetismus
Geld - eine Wissenschaft für sich
Artgerechte Haltung von Heimtieren
Erster Schritt in den Weltraum - Bau einer Wasserrakete
Eine kleine Reise durch unser Sonnensystem
Wie weit ist es bis zum Jupiter? - Rechenspiele
Physikalisches ums Wasser
Die wunderbare Welt der Biologie
Geschichten und Rätsel ums Wasser
Geigenbau
Stromkreislauf
Schönheitscreme auf Biobasis
Chinesische Tuschemalerei
verschiedene Sportkurse: Staffeln: Rollen, Laufen, Balancieren, Parcour der Sinne, Ballschule, Übungen mit dem Schwungtuch, Tanzen

Bericht

Wissensforscher auf Tour

Am Freitag, dem 31.09.11 fand wie jedes Jahr der „Tag der Wissenschaften“ an der Humboldt-Grundschule in Eichwalde statt.

„Das einzige Kriterium der Pädagogik ist die Freiheit, die einzige Methode ist die Erfahrung.“ Leo Tolstoi

In diesem Sinne machten sich die Schüler nach dem traditionellen Frühstück des Fördervereins der Humboldt-Grundschule gestärkt und lernbegierig auf den Weg um sich die Freiheit zu nehmen, die Erfahrungen zu sammeln bei denen ihr größtes Interesse liegt.

Vorab konnten die Schüler aus einer Vielzahl an unterschiedlichsten wissenschaftlichen Bereichen 3 Angebote wählen. Das Interesse und die Vorfreude der Schüler war groß.

Am Tag der Wissenschaften verwandelte sich jeder Klassenraum in einen Hörsaal voller spannender Experimente, Vorführungen und Vorträge. Die Schüler stellten sich den Herausforderungen des Tages und gingen Fragen nach wie: Wie starte ich eine Wasserrakete? Wie baue ich eine Geige? Wie finde ich meine innere Ruhe bei Chinesischer Tuschmalerei? Ist Geld eine Wissenschaft für sich?

Viele mathematische, biologische und physikalische Rätsel und Fragen wurden gestellt und auf kindgerechte Weise erlebt. Den Herstellungsprozess von Schönheitscreme, Kleiderherstellung und vieles mehr konnten die Kinder miterleben und selbst ausprobieren.

Hören, Sehen, Anfassen, Staunen und Begreifen waren die großen Begleiter, die die Schüler zu neuem und faszinierendem Wissen führten.

Am Ende des Tages, wurde in den jeweiligen Klassen der Tag reflektiert. Kleine Veränderungsvorschläge, Wünsche und sehr viel Begeisterung und Lob waren zu hören.

Unser Dank geht an all diejenigen, die sich in unserer Schule versammelt haben, um große Fragen wissenschaftlich zu beantworten. Großer Dank geht an das DESY (Hr, Stephan) das DRK (Fr. Führig), die TH Wildau (Dr. Broser), Herrn Dr. Sassenburg und den lieben Väter (Hr. Kökler, Hr. Redlin und Hr. Reiche) für Ihre Unterstützung.

Es ist dem „Tag der Wissenschaften“ dank all seiner Helfer wiedereinmal gelungen, die Freude am Schaffen und Erkennen bei den Kindern zu wecken.





Das Kollegium der Humboldt-Grundschule Eichwalde